Home » Allgemein » Wir haben Rhythmus! Musikunterricht in der Auto-, Schlumpf-, und Sonnenklasse

Anstehende Termine

  • 30.04. 15:30 – 17:00
    Fachkonferenzen
  • 01.05.
    Tag der Arbeit
  • 15.05. 15:30 – 17:00
    Dienstbesprechung
  • 31.05.
    Christi Himmelfahrt
  • 01.06.
    unterrichtsfrei

Login iserv

Wir haben Rhythmus! Musikunterricht in der Auto-, Schlumpf-, und Sonnenklasse

Seit Beginn des Jahres wird es mindestens einmal pro Woche richtig laut im Forum der Weperschule. Denn dann kommen die jüngsten Schülerinnen und Schüler zusammen, um viele verschiedene Musikinstrumente kennenzulernen, darauf Rhythmus, Takt und Melodie zu üben und alles später auf selbst gebauten Instrumenten auszuprobieren. Dafür werden die Schüler bald ihr eigenes Tubulum aus Rohren bauen (das Instrument, auf dem z.B. die Musiker der Blue Man Group spielen).

Die passende Musik dazu wählte das musikbegeisterte Team der Autoklasse aus. Die Wahl fiel auf ein Lied, das viele aus dem Radio kennen: „In my mind“ von Dynoro & Gigo D‘Agostino. Und zwar nicht, weil der Song so tolle Technobeats hat, sondern weil man mit ihm wunderbar lernen kann, was Rhythmus, Takt und Melodie sind.

In der ersten Unterrichtsstunde zu diesem Thema durfte sich jeder selbst ein Instrument aussuchen und einfach mal drauf los spielen. Gewählt wurden Becken, Bongo, Cajón (Kistentrommel), Djembé (Bechertrommel), viele kleine Trommeln (Schnarrtrommel), Schellenstab, Blockflöte, Glockenspiel, Xylophon und mehrere akustische Gitarren. Zusammen machten alle Instrumente einen richtig schönen, großen Krach!

Durch das Ausprobieren von unterschiedlichen Instrumenten konnten die Schüler lernen, dass Instrumente entweder ganz viele Töne erzeugen können, wie z.B. Gitarre und Flöte und deshalb meistens zum Spielen einer Melodie eingesetzt werden. Dagegen machen die meisten Schlaginstrumenten, z.B. Trommeln oder Rasseln, nur einen einzigen Ton bzw. sehr ähnliche Töne, sodass sie sich gut zum Spielen des Rhythmus eignen.

In den darauffolgenden Stunde bewiesen Einige dann ein gutes Rhythmusgefühl: Aus verschiedenen Liedern hörten sie Takt und Rhythmus heraus und spielten diesen dann mit Trommelstöcken auf Stühlen oder den großen Trommeln nach. Das war gar nicht so einfach, aber besonders das Trommeln auf dem eigenen Stuhl ein Riesenspaß!

Nun wissen sogar die Jüngsten schon, was ein Viervierteltakt ist und können ihn selbst mit Klanghölzern nachspielen.

Wir sind gespannt, wie der Song live von den drei Klassen mit Rhythmus, Melodie und Gesang auf selbst gebauten Musikinstrumenten klingen wird!